Wintersport in Österreich

Natürlich gehören auch Ski- und Snowboardfahren in Österreich zu den Volkssportarten, denen mehr als 40% der Bevölkerung begeistert nachgehen. Über die Hälfte der Fläche Österreichs ist gebirgig und beherbergt zahlreiche bedeutende Wintersportgebiete. Wer in einer solchen Gegend aufwächst, steht häufig schon von Klein an auf Skiern und ist bestens vertraut mit der weißen Pracht. Ski- und Snowboardfahren gehört hier einfach zum Leben dazu und sind aus der Freizeitgestaltung vieler Österreicher nicht mehr wegzudenken.

Viele Volkssportler gehen ihrem Lieblingssport im Verein nach: Im Österreichischen Skiverband sind über 150.000 Menschen in etwa 1.300 Vereinen organisiert. Auch das Skispringen erfreut sich seit einigen Jahren immer größerer Beliebtheit – zumindest was die Zuschauerzahlen anbetrifft ist es zum Volkssport herangewachsen.

Eine Besonderheit Österreichs stellt die große Bedeutung des Naturrodelns dar, welches nicht zuletzt wegen seiner hohen Beliebtheit bei Groß und Klein von vielen auch als Volkssport gezählt wird – nicht zu unrecht, geben doch 40% der Österreicher an, regelmäßig Rodeln zu gehen. Nähere Informationen und wertvolle Hinweise zu diesem rasanten Freizeitvergnügen hat der Österreichische Rodelverband auf seiner Internetseite zusammengestellt.

Überdies ist der Wintersport in Österreich ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und Touristenmagnet – jede vierte Übernachtung wird von Wintersporttouristen gebucht! Aber es gibt auch kritische Stimmen zur Wintersportindustrie, die mehr Rücksicht auf die Belange des Natur- und Landschaftsschutzes anmahnen.

 

 

Werbung